divider

Video

So entsteht ein Stuhl

Die Designer von forpeople über die Entwicklung der Stuhlgruppe Keyn.
Video ansehen (Englisch)

Video

Reaktionsfähiges Design

Das patentierte CradleFlex von Keyn reagiert sobald Sie Ihre Position verändern.
Video ansehen (Englisch)

Video

Ein Stuhl, viele Persönlichkeiten

Eine Vielzahl an unterschiedlichen Erscheinungsbildern wird durch die Kombinationen von Gestell-, Schalen- und Rahmenfarben sowie der großen Auswahl an Materialien erreicht.

Video ansehen (Englisch)

Unser Produkt für Sie

Produktgeschichte

Die Keyn Stuhlgruppe umfasst eine Reihe von Besucherstühlen und Stühlen für Sitzungsräume, die dank des reaktionsfähigen Designs für Komfort und Bewegungsfreiheit in gemeinschaftlichen Arbeitsbereichen sorgen. Das von dem Londoner Büro forpeople entwickelte Design kommt mit nur vier Hauptkomponenten aus, die in allen Modellen eingesetzt werden, um eine einheitlich ansprechende Optik sicherzustellen. Für besonderen Komfort sorgt bei Keyn das CradleFlex-Prinzip, das auf alle Gewichtsverlagerungen reagiert und bis zu zehn Grad nachgeben kann.

Die perfekte Sitzlösung

Wer – gerade in einer Besprechung – nicht bequem sitzt, verliert leicht die Konzentration und damit auch das Interesse. Um dieses Problem zu lösen, haben wir uns mit dem Londoner Designbüro forpeople zusammengetan und die Keyn Stuhlgruppe entwickelt. Zunächst haben wir beobachtet, wie sich Mitarbeiter bewegen, die über einen längeren Zeitraum in einer Besprechung oder einem gemeinschaftlichen Arbeitsbereich sitzen. Daraus haben wir dann das Design unserer Stühle abgeleitet.

Reaktionsfähiges Design

Das für Keyn verwendete patentierte CradleFlex-Prinzip reagiert unmittelbar auf jede Gewichtsverlagerung. Es kann bis zu zehn Grad nachgeben, wobei sich zugleich die Sitzfläche nach vorn bewegt. Das CradleFlex-Prinzip kommt in allen Varianten der Keyn Stuhlgruppe zum Tragen. Es sorgt dafür, dass Sie in jeder Sitzposition bequem sitzen und auf diese Weise die Konzentration beibehalten.

Unmittelbarer Komfort

Bei aufrechter Sitzhaltung sorgt Keyn mit der geformten Rückenlehne, die in permanentem Kontakt mit Ihrem Rückgrat ist, für herausragenden Komfort. Zudem entspricht die gegossene Sitzfläche in der Version mit Sitzpolstern strengsten Hygienevorschriften. Sie besteht aus einem robusten und zugleich flexiblen Polymer, sodass sie sich besonders für Orte mit hohem Publikumsverkehr eignet, wie z. B. Cafés.

Universelle Eleganz

Ein zentraler Aspekt im Designansatz von forpeople bestand darin, dass alle Stuhlvarianten dieselbe ansprechende Optik besitzen sollten. Dazu wurde ein Design kreiert, das aus nur vier Hauptkomponenten besteht: Basis, Sitzfläche, Sitzschale und einer Auswahl an Stoff- und Lederpolstern. Das detailreiche Muster trägt nicht nur zur leicht wirkenden Optik des Stuhls bei, sondern sorgt auch für eine gute Durchlüftung.

Ein Stuhl, viele Persönlichkeiten

Die Keyn Stühle bestechen durch ihre vielseitige Optik. Wählen Sie Ihren individuellen Look durch Ihre eigene Kombination aus Basis (vier Beine, Freischwinger oder 4-Stern), Oberfläche von Schale und Rahmen und einer großen Auswahl an Materialien. Diese reichen von der hellen Café-Optik der Fresh Accents-Palette bis hin zu eleganten Varianten mit Leder und polierter Optik für die Vorstandsetage. Durch umgekehrte Kontraste wird die übersichtliche Farbpalette mit entsprechenden Akzentfarben aufgefrischt.

Keyn Stuhlgruppe

Die Stuhlgruppe

Durch unterschiedliche Konfiguration von Fuß, Verarbeitung und Polster kann die Keyn Chair Group ganz individuell auf den Einsatz in Cafés, Tagungsräumen, Werkstätten oder Vorstandszimmern angepasst werden. Egal welches Modell: Jeder Stuhl bietet denselben unmittelbaren Komfort und reaktionsfreudigen Bewegungsmechanismus. Die fast unbeschränkte Zahl der Kombinationen sorgt dafür, dass Keyn unsere bisherigen Sitzmöbel vom Mirra 2 von Studio 7.5 bis zum Kultstuhl Aeron von Stumpf and Chadwick ergänzt.

Geschichte des Designs

Herman Miller und forpeople verfolgen einen ganz ähnlichen Ansatz: Beide Unternehmen sind permanent auf der Suche nach neuen Perspektiven und Einsichten, die in herausragendem Design, hochmodernen Konstruktionen und verantwortungsbewusster Herstellung ihren Ausdruck findet. Als wir forpeople fragten, ob sie mit uns eine neue Stuhlgruppe für Sitzungsräume entwickeln würden, wussten wir also, dass sie der perfekte Partner für uns wären.

Sehr früh im Designprozess wurde uns eine Hauptvoraussetzung klar – dass der Stuhl sich selbst bewegen können muss. Wir beobachteten Mitarbeiter in Besprechungen und sahen, dass sie sehr häufig ihr Gewicht verlagern, sich nach vorn oder hinten lehnen, und zwar bis zu 53 Mal pro Stunde. Sie erwarten von einem Arbeitsstuhl vor allem Bewegungsfreiheit. Insofern war es nur folgerichtig, dass ein Stuhl für einen Sitzungsraum die Bewegungen des Sitzenden unterstützt und auf sie reagiert.

Zu diesem Zweck haben wir das CradleFlex-Prinzip entwickelt. Der Stuhl reagiert auf den Sitzenden und kann mühelos bis zu zehn Grad nachgeben, wobei sich zugleich die Sitzfläche nach vorn bewegt. Indem Keyn auf alle Gewichtsverlagerungen unmittelbar reagiert, sorgt der Stuhl für gleichbleibenden Komfort, sodass Ihre Mitarbeiter die Konzentration beibehalten, was für Körper und Geist gut ist.

divider