divider

Ein Meisterwerk in Neuauflage

Entdecken Sie den Aeron Stuhl noch einmal neu
Mehr erfahren

Video

Die Neuauflage des Aeron

Entdecken Sie mit Co-Designer Don Chadwick den neuen Aeron Stuhl
Video ansehen

Ähnliche Designs

Anpassungen von Aeron

Sorgen Sie durch die richtige Einstellung und Nutzung Ihres Stuhls für maximale Bequemlichkeit und Unterstützung.
Video ansehen

Fotogalerie

Unser Produkt für Sie

Eine alte Geschichte – neu geschrieben

Eine alte Geschichte – neu geschrieben

Seine altbewährte Form hat sich der Aeron Stuhl bewahrt, doch ansonsten haben wir von den Rollen bis zur Lehne jedes einzelne Element überarbeitet, um den Bedürfnissen der heutigen Arbeitswelt gerecht zu werden. Mit Unterstützung des Co-Designers Don Chadwick haben wir den Stuhl anhand neuster Forschungsergebnisse zur Art und Weise, wie Menschen sitzen, sorgfältig überarbeitet und dazu alle Neuerungen in Material, Herstellung und Technologie eingesetzt.

Ein Stuhl für heutige Ansprüche

Seit der Markteinführung des Aeron 1994 haben wir von Herman Miller viel darüber gelernt, wie wir die Menschen in ihren verschiedenen Sitzpositionen während der Arbeitszeit am besten unterstützen können. In das neue Design dieses Stuhls sind zwanzig Jahre technologischer und ergonomischer Verbesserungen eingegangen, um positiven Einfluss auf die Gesundheit der Benutzer zu nehmen und ihnen noch vielfältigere Einsatzmöglichkeiten zu bieten. Zu den Neuerungen des Aeron zählen der verbesserte Neigungsmechanismus, der anpassbare PostureFit SL und die 8Z Pellicle-Druckverteilung: intelligentes Sitzen für intelligente Menschen.

Die verschiedenen Zonen

Dank Pellicle, der innovativen Elastomer-Sitzflächenfederung, gab es bereits beim alten Aeron keine Druckpunkte mehr, die eine freie Luftzirkulation hätten behindern können. Schon hier wurden bestehende Grenzen des Materialdesigns neu definiert. Mit dem neuen 8Z Pellicle wird das Material jedoch auf eine völlig neue Stufe gehoben – in acht verschiedenen Zonen. Diese Zonen ziehen sich in breiten, unterschiedlich festen Streifen über die gesamte Sitz- und Rückenfläche – an den Rändern fest, in den Zonen mit Körperkontakt etwas nachgiebiger –, um dem Benutzer noch größeren Komfort und ergonomischen Halt zu bieten.

Sitzen, ohne zu schwitzen

Schaumstoff und Textilien sind beim Aeron seit jeher tabu. Dadurch konnte eines der größten Probleme von Sitzmöbeln gelöst werden: der Stau von Wärme und Feuchtigkeit am Körper. Dank Pellicle können Luft, Körperwärme und Wasserdampf durch Sitzfläche und Rückenlehne nach außen geführt werden, sodass die Haut an allen Stellen angenehm temperiert ist. Andere Stühle versuchen dem Problem mit Geflecht Herr zu werden. Pellicle dagegen ist eine einzige durchgehende Fläche.

Gute Haltung

Die aktivste Körperhaltung haben wir Menschen im Stehen: wenn der Brustkorb sich weitet und die Hüfte leicht nach vorn geneigt ist. Insofern ist es nur folgerichtig, wenn wir im Sitzen eine ähnliche Haltung einnehmen. Dazu dient PostureFit SL. Die anpassbaren Einzelpolster stabilisieren das Kreuzbein und unterstützen die Lendengegend, um die gesunde stehende Haltung nachzuahmen.

Komfort in allen Zonen

All die Verbesserungen, die wir am neuen Aeron vorgenommen haben, dienen dem einen Ziel: den Körper möglichst gut zu unterstützen. PostureFit SL und 8Z Pellicle wurden nach neuesten Erkenntnissen entwickelt und sorgen für einen unübertroffenen ergonomischen Halt. Im Zusammenspiel unterstützen sie die Wirbelsäule auf ihrer vollen Länge, und: Sie wurden genauestens berechnet, um den Stützapparat stets in einer optimalen Position zu halten. Ganz gleich, ob Sie stillsitzen oder sich bewegen.

Gemütlich zurücklehnen

Wenn wir zu lange in ein und derselben Position verharren, mindern unsere Muskeln die Pumpleistung, mit der sie Nährstoffe zu den Bandscheiben befördern. Dank seiner besonderen Neigung kann der Aeron Stuhl allen Bewegungen seines Benutzers folgen, sodass jede Haltung – ob vorgebeugt oder zurückgelehnt – intuitiv unterstützt wird. Durch den schlankeren neuen Neigungsmechanismus und den optimierten Gleichgewichtspunkt vollführt der Stuhl jetzt zudem noch reibungslosere Bewegungsabläufe. Der Aeron ist so konzipiert, dass sein Benutzer immer Kontakt zur Rückenlehne hat und sich auch beim Zurücklehnen jederzeit gut unterstützt fühlt.

Nahtlose Übergänge

Im neuen Aeron können Sie nahtlos die Sitzhaltung wechseln. Haben Sie gerade noch aufrecht gesessen, können Sie sich schon im nächsten Moment mühelos und entspannt zurücklehnen. Bereits das ursprüngliche Design unterstützte eine Vielfalt an Positionen und Haltungen. Doch durch den um 1,8 Grad nach vorn versetzten Winkel des Rahmens wird der Körper in aufrechter Haltung noch besser unterstützt. Und das neue Design ermöglicht einige zusätzliche Sitzpositionen. Ob beim konzentrierten Tippen in vorgebeugter Haltung oder entspannt zurückgelehnt im Gespräch – der Aeron bewegt sich jederzeit mühelos mit dem Sitzenden mit, um ihm bei allen anstehenden Aufgaben größtmöglichen ergonomischen Halt zu gewähren.

Gesundheitsförderndes Design

Mit ihrem Aeron haben Stumpf und Chadwick gezeigt, dass ein Stuhl mehr ist als nur eine Sitzgelegenheit – er kann auch konkrete positive Auswirkungen auf uns haben.

Vielseitiges Design

Vielseitiges Design ist nicht nur ein Schlagwort, sondern wird von uns mit Bedeutung gefüllt. Denn der Aeron unterstützt vielfältigste Aktivitäten und Sitzpositionen, von der konzentrierten vorgebeugten Haltung bis hin zum entspannten Zurücklehnen. Für Designer und Unternehmen bedeutet vielseitiges Design, dass sie den Aeron in den verschiedensten Arbeitsumgebungen einsetzen können, vom heimischen Arbeitsplatz bis hin zum Großraumbüro.

Offenes Design

Bei Stühlen kann man nicht mit Einheitsgrößen arbeiten. Deswegen gibt es den Aeron in drei verschiedenen Größen, um einem größtmöglichen Spektrum anthropometrischer Körperformen gerecht zu werden und größtmöglichen Komfort bieten zu können.

Umweltfreundliches Design

Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit sind beim Aeron Programm, um die Umwelt – die direkte Umgebung wie auch die Gebiete, aus denen die Ressourcen für die Herstellung stammen – möglichst wenig zu belasten.

Ein völlig neuer Aeron

Mithilfe hunderter Proben, Tests und Iterationen sind wir am Ende zu einer Auswahl von drei ganzheitlichen Materialien gelangt. Graphite ist der dunkelste Farbton und verleiht dem originalen Aeron eine moderne Note. Carbon ist harmonisch und neutral und lässt sich in warmen wie kühlen Umgebungen einsetzen. Mineral ist der hellste der drei Stoffe und eignet sich besonders für moderne offene Arbeitsumgebungen.

Die mattierten Aluminiumoberflächen des Aeron, die in einem einzigartigen Färbungsprozess erzielt werden, erinnern an glänzende Materialien moderner High-End-Elektronik. Die ausgewählten Farben harmonieren sehr gut mit den anderen Komponenten des Stuhls. Und jedes einzelne Detail trägt zur Perfektion des Ganzen bei.

Geschichte des Designs

Design von Bill Stumpf und Don Chadwick, 1994

Als sich die Designer Bill Stumpf und Don Chadwick daran machten, einen gesundheitsfördernden, vielseitig einsetzbaren und umweltfreundlichen Stuhl zu bauen, der sich an die verschiedensten Körperformen anpassen kann, entwickelten sie ein Design, das die Welt bis dahin noch nicht gesehen hatte. Was Ergonomie und die innovative Verwendung von Materialien anging, war Aeron eine absolute Neuheit. Er war bequem, ohne auf die altbekannten Materialien wie Schaumstoff, Textil oder Leder zurückzugreifen. Er veränderte die Wahrnehmung der Menschen und erweiterte auf diese Weise den Begriff des Bürostuhls. Insofern ist es kaum verwunderlich, dass er bald Eintritt in die Welt der Populärkultur fand.

Die Neuauflage von Don Chadwick, 2016

Auch zwanzig Jahre später gelten noch dieselben Kriterien als Grundlage für den neuen Aeron. Ähnlich wie Kultfilme oder Albumklassiker für neue Medien, Standards und Zuhörer aufbereitet werden, haben wir von Herman Miller den Aeron anhand neuster Forschungsergebnisse zur Art und Weise, wie Menschen sitzen, zu Materialverbesserungen, Herstellung, Technologie und der heutigen Arbeitswelt überarbeitet.

Das Büro von 1994 würde uns heute vermutlich sehr seltsam anmuten. Nach all den Veränderungen, die wir seitdem erlebt haben, musste sich daher auch der Aeron verändern, um den Bedürfnissen der heutigen Arbeitsumgebungen und der Menschen, die darin arbeiten, gerecht zu werden.

divider